Audi A3 Sportback g-tron

Audi A3 Sportback g-tron für die Stadtwerke Neuburg an der Donau

16.7.2014 Ingolstadt. Die Stadtwerke Neuburg an der Donau setzen auf nachhaltige Mobilität von Audi: Der Energieversorger hat heute am Audi Forum Ingolstadt drei Audi A3 Sportback g-tron* übernommen. Das emissionsarme Modell füge sich perfekt in ihre Firmenphilosophie, teilten die Stadtwerke mit.

Ralf Weichselbaum, Leiter Verkauf an Großkunden Handelsgeschäft bei Audi, übergab die Schlüssel für die Autos. Von den Stadtwerken Neuburg waren Werkleiter Prof. Richard Kuttenreich, der stellvertretende Werkleiter Andreas Bichler, Georg von Großmann, Leiter der Sparte Gas, Wasser, sowie Energieberater Fritz Graf bei der Fahrzeugauslieferung dabei.

Der Audi A3 Sportback g-tron ist Teil des nachhaltigen Mobilitäts-Konzepts der Marke mit den Vier Ringen. Sein 1,4-Liter TFSI-Motor mit 81 kW (110 PS) lässt sich wahlweise mit Erdgas, mit dem von Audi hergestellten e-Gas oder mit Benzin betreiben. Im reinen e-Gasbetrieb ist der g-tron komplett CO2-neutral unterwegs.

Im Bild (von links nach rechts): Fritz Graf, Ralf Weichselbaum, Prof. Richard Kuttenreich, Andreas Bichler, Georg von Großmann und Manfred Prüller vom Autohaus Prüller aus Neuburg bei der Schlüsselübergabe.

*Verbrauchsangaben der genannten Modelle:

Audi A3 Sportback g-tron:
CNG-Verbrauch in kg/100km: 3,3 – 3,2;
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,2 – 5;
CO2-Emission kombiniert in g/km (CNG): 92 – 8;
CO2-Emission kombiniert in g/km (Benzin): 120 – 115

Schreibe einen Kommentar