Audi Auslieferungen steigen im November 2019 um 23,1 Prozent auf rund 163.350 Autos

6.12.2019. Die AUDI AG hat im vergangenen Monat weltweit rund 163.350 Autos (+23,1%) an Kunden ausgeliefert, so viele wie nie zuvor in einem November. Neben dem starken Wachstum in Europa (+33,0%), das weiterhin auch auf Vorjahreseffekte zurückzuführen ist, trugen Rekordwerte in den Kernregionen Nordamerika (+17,3%) und China (+16,8%) zu dem neuen Bestwert bei. Damit übertrifft das Unternehmen erstmals seit Jahresbeginn auch kumuliert das Vorjahresniveau: Von Januar bis November lieferte die Marke mit den Vier Ringen rund 1.669.600 Premium-Automobile (+0,7%) aus.

„Unsere Modelloffensive entfaltet zum Jahresende global ihre Wirkung“, sagt Hildegard Wortmann, Vorständin für Vertrieb und Marketing der AUDI AG. „Nordamerika profitiert schon seit einigen Monaten von der vollen Verfügbarkeit des neuen Audi Q3, in China verstärken seit November die beiden Elektromodelle Audi e-tron und Audi Q2 L e-tron* sowie der Audi Q8 unser Portfolio. Trotz zunehmend schwieriger Rahmenbedingungen erwarten wir daher auch weiterhin eine robuste Entwicklung unserer Auslieferungen und für das Gesamtjahr 2019 leichtes Wachstum.“

Audi Q3 Sportback (Foto: AUDI AG)
Audi Q3 Sportback: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,7 – 4,7; CO2-Emission kombiniert in g/km: 174 – 123; Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.
Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

In Europa stieg die Zahl der Auslieferungen seit Januar auf rund 707.650 Autos, ein Plus von 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der starke Zuwachs von 33,0 Prozent auf rund 58.300 Einheiten im November ist erneut auch auf Vorjahreseffekte aufgrund der WLTP-Umstellung sowie aufgrund von Modellwechseln zurückzuführen. In Deutschland übergab Audi im November 19.526 Autos an Kunden, ein Plus von 24,3 Prozent. Seit Januar stieg die Zahl der Auslieferungen um 4,1 Prozent auf 253.443 Autos. Positiv zum Wachstum auf dem Heimatmarkt trugen seit Jahresbeginn unter anderem der Audi Q3 (23.303 Autos, +67,7%), der Audi A6 (41.899 Autos, +18,4%) und der Audi Q8 (5.751 Autos, +131,2%) bei.

Die Region Nordamerika steigerte die Auslieferungen im November auf den neuen Bestwert von 25.230 Autos (+17,3%), seit Jahresbeginn wurden rund 241.100 Fahrzeuge an Kunden übergeben (-3,3%). In den USA stieg die Zahl der Auslieferungen im November um 20,7 Prozent auf 20.618 Autos. Seit Januar hat Audi dort 198.261 Autos übergeben und damit nahezu das Niveau des Vorjahres erreicht (-1,1%). Auch Kanada legte im November erneut zu (3.416 Autos, +4,4%), seit Jahresbeginn lieferte das Unternehmen 31.829 Autos (-10,0%) aus. Stark nachgefragt waren im November in beiden Ländern der seit Juli verfügbare neue Audi Q3 (USA: 2.497 Autos, +256,7%; Kanada: 929 Autos; +231,8%) sowie der neue Audi Q8, der in seinem Segment weiterhin Marktführer ist.

In China standen im November 67.402 ausgelieferte Autos (+16,8%) für ein neuen Rekordwert. Kumuliert legte die Zahl der Auslieferungen um 3,5 Prozent auf 618.596 Einheiten zu. Zum Wachstum trug unter anderem die hohe Nachfrage nach dem A6 L (16.559 Autos; +9,3%) bei. Der Audi Q2 L ist seit November in China zusätzlich als rein-elektrisches Modell verfügbar. Neben dem lokal produzierten Audi Q2 L e-tron startete Mitte des vergangenen Monats auch der Audi e-tron in China in den Verkauf.

Audi A4 Avant 40 g-tron (Foto: AUDI AG)