Volkswagen startet Initiative „Friendship Wins“ 2014

Medaillenanwärter sind beim Kämpfen, Feiern und Leiden nicht alleine
Star-Geigerin und Alpin-Ski-Starterin Vanessa-Mae als Schirmherrin dabei
Medaillenfavoriten und ihre Freunde gewähren in einem Videotagebuch persönliche Einblicke

7.2.2014. Volkswagen startet heute die Initiative „Friendship Wins“ in Sotschi:

Die Medaillenfavoriten Ireen Wüst (Eisschnelllauf / Niederlande), Olga Saizewa (Biathlon / Russland), Rebecca „Bex“ Sinclair (Snowboard / Neuseeland) und Robert Seifert (Shorttrack / Deutschland) haben auf Einladung des Automobilkonzerns ihre besten Freunde nach Russland mitgenommen, um gemeinsam mit ihnen alle Emotionen und Erlebnisse, Erfolge oder Misserfolge beim größten Wintersportereignis des Jahres zu teilen.

Dank eines Videotagebuchs können Sportfans regelmäßig das Geschehen in Sotschi miterleben. Denn die Freunde der Spitzenathleten werden für „Friendship Wins“ von einem Kamerateam während der Spiele begleitet.

Für die Initiative wurde eine prominente Schirmherrin gefunden: Star-Geigerin Vanessa-Mae, die sich sogar als Sportlerin für das Großereignis qualifiziert hat und für Thailand, der Heimat ihres Vaters, im Alpin-Ski an den Start geht – als erste Winterolympionikin des Landes überhaupt.

Der eigens für die Initiative eingerichtete Youtube-Kanal (www.youtube.com/friendshipwinstube) geht heute auf Sendung. Im ersten Beitrag stellen die Sportstars die Initiative „Friendship Wins“ und ihre Freunde vor. In den kommenden Tagen werden weitere Filme folgen, die einen ganz persönlichen Blick hinter die Kulissen gewähren. Schließlich sind die Erlebnisse in Sotschi für alle Athleten und ihre Freunde ein Höhepunkt in ihrem privaten und professionellen Leben.

Die niederländische Eisschnellläuferin und zweifache Olympiasiegerin Ireen Wüst, die russische Biathletin und ebenfalls zweifache Olympiasiegerin Olga Saizewa, die neuseeländische Snowboarderin Rebecca Sinclair und der deutsche Shorttracker Robert Seifert sind begeistert, dass ihre Freundinnen und Freunde vor Ort sind und so nah bei ihnen die Daumen drücken können. Ireen Wüst, Goldmedaillen-gewinnerin von Turin und Vancouver, die zusammen mit ihren Freundinnen Emilie Sauer und Maartje Brans in Kindertagen Hockey gespielt hat, sagt stellvertretend für alle Athleten: „Emilie und Maartje stehen mir in guten und in schlechten Zeiten bei. Dass sie mich in Sotschi anfeuern werden, gibt mir Kraft und Hoffnung.“

„Friendship Wins“ steht in der Tradition von Pierre de Coubertin, dem Gründer der neuzeitlichen Olympischen Spiele: Dabei sein ist alles! Ganz im Sinne des olympischen Geistes bedeutet dies für die „Friendship Wins“-Familie: mitmachen, mitfiebern, mitkämpfen, mitjubeln und – wenn nötig – auch mitleiden. Stephan Grühsem, Generalbevollmächtigter und Leiter Konzernkommunikation der Volkswagen Aktiengesellschaft: „Die gemeinsamen Geschichten zeigen, was es bedeutet, einen echten Freund auf dem Weg zum vielleicht größten persönlichen sportlichen Erfolg an der Seite zu haben.“

Wer mit Volkswagen auf Facebook, Twitter oder Instagram verbunden ist oder den neuen Youtube-Kanal abonniert, bekommt automatisch Informationen zu neuen Videos. Außerdem ist „Friendship Wins“ über Twitter: #FWS2014 zu finden.

Volkswagen ist über die Volkswagen Group Rus Offizieller Automobilpartner der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2014 in Sotschi. Das Unternehmen stellte dem Organisationskomitee rund 3.100 Fahrzeuge der Marken Volkswagen Pkw, Audi, ŠKODA und Volkswagen Nutzfahrzeuge zur Verfügung, um Gäste sowohl in der Vorbereitungsphase, als auch während der Spiele zu befördern. Ein Großteil der eingesetzten Fahrzeuge wurde in den russischen Volkswagen Werken produziert. Die Volkswagen Group Rus vereint die Aktivitäten der sieben Konzernmarken Volkswagen Pkw, Audi, ŠKODA, SEAT, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Bentley und Lamborghini auf dem russischen Markt.

Schreibe einen Kommentar