Northern Talent Cup liefert fulminanten Auftakt auf dem Sachsenring

9.9.2020. Der Northern Talent Cup startete in dieser Woche mit einem fulminanten Auftakt in seine erste Saison. Dabei sicherte sich Lokalmatador Freddie Heinrich (PrüstelGP Juniorteam) auf dem Sachsenring im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft IDM den Premierensieg in der neuen Nachwuchs-Rennserie, die der ADAC gemeinsam mit MotoGP-Vermarkter Dorna und Motorradhersteller KTM ins Leben gerufen hat. Das zweite Rennen entschied der Ungar Soma Görbe (HRE Team) für sich.

Heinrich hatte sich mit dem zweiten Startplatz bereits im Qualifying in eine gute Ausgangsposition gebracht und kämpfte im Verlauf des ersten, 17 Runden langen Rennens am Dienstagvormittag bravourös gegen seine Konkurrenten. Am Ende setzte sich der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport mit einer starken finalen Runde um 0,101 Sekunden gegen Jacopo Hosciuc (Hos Racing Team) aus Rumänien durch und wurde damit zum ersten Sieger des Northern Talent Cup.

„Das Rennen war sehr gut! Ich bin erst einmal hinterhergefahren, habe mich ein bisschen bedeckt gehalten und habe in der letzten Runde noch einmal richtig Gas gegeben und angegriffen. Das ist ein tolles Gefühl! Ich hatte in den letzten beiden Jahren etwas Pech in Spanien, umso besser fühlt es sich an, jetzt wieder auf dem Podium zu stehen“, berichtet der PrüstelGP Juniorteam-Pilot strahlend nach dem ersten Lauf.

Hosciuc musste sich mit Platz zwei knapp gegen den Deutschen geschlagen geben, während Lorenz Luciano (Junior Black Knights Team) aus Belgien den verbleibenden Platz auf dem Podium einnahm. Soma Görbe konnte das Tempo der Spitze in den letzten Runden nicht mehr mitgehen und wurde Vierter, gefolgt vom Österreicher Jakob Rosenthaler (RTR – Racing Team Rosenthaler) auf Rang fünf.

Im zweiten Lauf hatte sich Heinrich eine ähnliche Strategie zurechtgelegt und wollte zunächst seine Gegner studieren, ehe er zum Rennende hin erneut angreift. Nach 13 Runden musste das Rennen jedoch abgebrochen werden, da Gaststarter Thije Ligtermoed (BB64 Academy) gestürzt war. Somit ging der Sieg im zweiten Rennen an Görbe, der nur 0,073 Sekunden vor dem Tschechen Stephan Zuda (Motoracing23 Klub V ACR) die Ziellinie überquerte.

Heinrich musste sich mit Rang drei begnügen. „Das Rennen war sehr gut. Ich habe mich zwar nicht so wohlgefühlt, besonders weil ich bergab immer im Begrenzer war. Ich habe mein Bestes gegeben und ich denke, ohne den frühzeitigen Rennabbruch hätte ich auch noch einmal um den Sieg kämpfen können. Ich freue mich aber trotzdem über den dritten Platz“, fasst er zusammen. Dahinter belegten Hosciuc und Luciano die Plätze vier und fünf.

Noel Willemsen (NW Racing), der nach beiden Testtagen in der Motorsport Arena Oschersleben an der Spitze der Zeitentabelle lag, fuhr in dieser Woche seine ersten Rennen auf dem sächsischen Grand-Prix-Kurs und sicherte sich zweimal den siebten Platz. Dustin Schneider (PrüstelGP Juniorteam) landete auf den Positionen elf und 13, während Julius Caesar Rörig (MCA Racing) mit Rang 13 im ersten Rennen Punkte sammelte und auf Position 16 im zweiten Lauf knapp leer ausging.

Luca Göttlicher (intact Battery Power Juniors) erlebte einen weniger gelungenen Auftakt und schied in beiden Läufen vorzeitig aus. Doch schon in wenigen Tagen hat der Deutsche eine weitere Chance, um gute Platzierungen zu kämpfen, denn am kommenden Wochenende (11. bis 13. September) reist der Northern Talent Cup zusammen mit der IDM direkt weiter an den Lausitzring.

Weitere Informationen zum Northern Talent Cup unter northerntalentcup.com

The post Northern Talent Cup liefert fulminanten Auftakt auf dem Sachsenring first appeared on TunerPortal.de.

Schreibe einen Kommentar