16.1.2014: Doppelsieg für MINI auf der 11. Etappe der Rallye Dakar 2014

Doppelsieg für MINI auf der 11. Etappe der Rallye Dakar 2014 // Orlando Terranova gewinnt, Gesamtführender Roma Zweiter.

17.1.2014 München (DE). Orlando Terranova (AR) hat in seinem orangefarbenen MINI ALL4 Racing die elfte Wertungsprüfung der Rallye Dakar 2014 gewonnen. Der Fahrer des Monster Energy X-raid Team absolvierte die 605 Kilometer lange Route von Antofagasta nach El Salvador (beide CL) in 5:58 Stunden, Teamkollege Joan „Nani” Roma (ES) wurde 10:57 Minuten hinter ihm Zweiter.

„Ein tolles Ergebnis für mich heute”, sagte Terranova nach der Zieldurchfahrt in El Salvador. „Das war wieder eine sehr anspruchsvolle Wertungsprüfung. Wir mussten sehr vorsichtig zu Werke gehen, da die Route wieder durch die Atacama-Wüste führte, in deren Sand man sehr schnell stecken bleiben kann. Ich hatte heute aber keine Probleme. Mein MINI ALL4 Racing lief den ganzen Tag über zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk.”

Joan „Nani” Roma im gelben MINI ALL4 Racing führt bei der Rallye Dakar die Gesamtwertung weiterhin vor Teamkollege Stéphane Peterhansel (FR) mit 5:32 Minuten Vorsprung an. Nasser Al-Attiyah (QT) im größtenteils weißen MINI ALL4 Racing ist momentan Gesamt-Dritter, Orlando Terranova liegt 1:03.39 Stunden hinter der Spitze auf Rang vier. Dass vier MINI ALL4 Racing unter den ersten Fünf liegen, macht einmal mehr ihre enorme Zuverlässigkeit bei der härtesten Langstrecken-Rallye der Welt deutlich.

Am Freitag steht bei der Rallye Dakar die 350 Kilometer lange 12. Wertungsprüfung auf dem Programm. Sie führt von El Salvador nach La Serene (beide CL). Der Start erfolgt in den Bergen um El Salvador, anschließend geht es hinab in die Atacama-Wüste, wo die Piloten wieder sehr achtsam sein müssen um mit ihren Fahrzeugen nicht im feinen Sand stecken zu bleiben.

 

 

Rallye Dakar: Tag 13 im Überblick.

Datum: 17. Januar 2014

Start/Ziel: El Salvador/La Serena (beide CL) – Etappe 12

Offizielle Startzeit (Autos): 10.18 Uhr ART (UTC -3)

Gesamtlänge: 699 km, Prüfungsstrecke: 350 km, Verbindungsstrecke: 349 km