ADAC Northern Europe Cup SSP300 findet guten Zuspruch

3.7.2018. Nur wenige Wochen nach der Ausschreibung zum ADAC Northern Europe Cup SSP300 haben sich bereits zahlreiche interessierte Fahrer für das Pilotprojekt des ADAC angemeldet.

Im Rahmen des Pramac Motorrad Grand Prix Deutschland vom 13. bis 15. Juli wird die 300ccm Klasse gemeinsam in einem Rennen mit dem ADAC Junior Cup powered by KTM an den Start gehen und separat gewertet.

Das Einladungsrennen, der ADAC Northern Europe Cup SSP300, ist markenoffen ausgeschrieben. Mit Yamaha, Kawasaki und KTM sind nach provisorischer Einschreibeliste auch bereits mehrere bekannte Marken vertreten. Insgesamt haben sich bisher zehn Piloten für das Pilotprojekt angemeldet, darunter mit den beiden Freudenberg-KTM-Piloten Jan-Ole Jähnig und Max Kappler zwei Fahrer, die auch in der WorldSSP300, der 300ccm Weltmeisterschaft, unterwegs sind.

Dazu hat sich mit Max Schmidt (GAP Junior Racing) ein weiterer KTM-Pilot angemeldet. Lukas Franke und Micky Winkler werden auf Yamaha antreten, während Troy Beinlich auf Kawasaki startet und mit Toni Erhard (Kiefer Racing) ein siebter Deutscher in den Startlöchern steht.

Neben den deutschen Piloten haben sich zudem drei weiterer Fahrer eingeschrieben. Finn de Bruin (SRNH), Milan Merckelbagh (Benro Racing) und Mieke Abbink (Abbink-racing team) reisen aus den Niederlanden an und werden das Rennen im Rahmen der MotoGP, das laut provisorischem Zeitplan am Sonntag, den 15. Juli um 16:25 Uhr über 16 Runden gestartet wird, auf Yamaha in Angriff nehmen.

Vor dem entscheidenden Lauf haben die Piloten des ADAC Northern Europe Cup SSP300, sowie die Fahrer des ADAC Junior Cup powered by KTM ein 30-minütiges Freies Training und zwei 30-minütige Qualifyings, um sich auf Motorräder und Strecke einzuschießen.