ADAC Autoversicherung verzeichnet 2020 starkes Neugeschäft

9.3.2021. (ADAC Autoversicherung AG). Die ADAC Autoversicherung ist 2020 kräftig gewachsen. Mit 232.000 (Vorjahr: 212.000) neuen Policen legte das Neugeschäft um 9,6 Prozent zu. Die Zahl der versicherten Fahrzeuge stieg um 12,4 Prozent auf 851.000 (Vorjahr: 757.000).

„Trotz der Corona-Krise haben wir 2020 mehr neue Kunden gewonnen als je zuvor und damit unseren Wachstumskurs beschleunigt“, sagte James Wallner, Vorstandsvorsitzender der ADAC Autoversicherung AG.

Bemerkenswert sei das auch deshalb, weil ein wesentlicher Vertriebskanal die Geschäftsstellen des ADAC sind und deren Besucherzahlen wegen Corona im vergangenen Jahr rückläufig waren.

Im Oktober 2019 hatte die ADAC Autoversicherung ihr Produktangebot runderneuert. Die Versicherung bietet seitdem drei Produktlinien, bei denen bereits die Grunddeckung alle wichtigen Leistungen automatisch enthält.

„Unsere Strategie ‚Viel Schutz zu fairen Preisen‘ ist auch im zweiten Jahr erfolgreich“, so Stefan Daehne, Vertriebsvorstand der ADAC Autoversicherung. Auch für die Zukunft ist er optimistisch:

„Unser Wachstumspotenzial ist groß. Der ADAC hat mehr als 21 Millionen Mitglieder – das ist unsere Kernzielgruppe.“ Langfristiger Anspruch sei es, die ‚Nummer-1-Autoversicherung bei den ADAC Mitgliedern‘ zu werden.

Im Juli 2020 hat die ADAC Autoversicherung ihr Angebot um den Telematik-Tarif „Fahr + Spar“ erweitert. Bis Jahresende wurden 17.000 solcher Verträge abgeschlossen.

„Fahr + Spar macht aus der klassischen Kfz-Versicherung die Autoversicherung für die digitale Zeit. Vor allem für jüngere Fahrer und alle, die Spaß daran haben, mit einer cleveren App unterwegs zu sein, ist die Telematik-Versicherung attraktiv“, so Daehne.

Die App zeichnet Fahrdaten auf und gibt dem Nutzer zu seinem Fahrverhalten regelmäßig Feedback. Eine sichere Fahrweise wird belohnt. Jährlich können Versicherte bis zu 30 Prozent ihres Beitrags sparen.

Schreibe einen Kommentar