BMW Group Werk Berlin feiert Richfest für neues Logistikzentrum

6.6.2016 Berlin. Im Rahmen eines Mitarbeiter- und Familientages mit über 10.000 Besuchern feierte das BMW Group Werk Berlin am 4. Juni 2016 in Anwesenheit des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller das Richtfest für ein neues Logistikzentrum. Das Unternehmen investiert dazu am Standort Berlin 50 Millionen Euro und macht das Werk damit fit für die Zukunft. Bereits 2012 hatte die BMW Group im Rahmen der Wachstumsstrategie für BMW Motorrad die Werksfläche durch den Zukauf eines ca. 40.000 m² großen Nachbargrundstücks erweitert. Die Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums ist für Ende 2017 geplant.

„Mit dem heutigen Spatenstich stellen wir die Weichen für die Zukunft und sichern lanfristig die Wettbewerbsfähigkeit und damit die Arbeitsplätze in unserem Berliner Werk. Das neue Logistikzentrum ist ein wichtiger Eckpfeiler in unserer Wachstumsstrategie. Mit den neuen Strukturen können wir unsere Leistungsfähigkeit und unser Produktionsvolumen weiter steigern“, sagte Werkleiter Marc Sielemann. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller betonte die hohe Bedeutung von BMW für Berlin: „Ich bin stolz darauf, dass BMW in Berlin nicht nur eine große Vergangenheit hat, sondern auch in Zukunft auf den Standort Berlin vertraut und hier weiter zum Wohl des Unternehmens, der Mitarbeiter und der Stadt investiert. Dieses große Engagement von BMW ist auch ein Beleg für die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Berlin. Ich wünsche BMW für seine Wachstumspläne viel Erfolg!“

Zukunftsweisende Logistik für einen erfolgreichen Industriestandort

Das neue, teilautomatisierte Logistikzentrum wird das modernste der Motorrad-branche sein und 35.000 m² Gebäudefläche auf zwei Ebenen umfassen. Ein 36 Meter hohes Hochregallager mit 32.000 Stellplätzen für Teilebehälter wird das weithin sichtbare Herzstück bilden. Der Neubau findet direkten Anschluss an die Montagehallen, wodurch bis zu 500 werksinterne Transporte am Tag eingespart werden. Täglich können so rund eine Million Teile sequenzgenau in die Montage gebracht werden.

BMW Motorradproduktion seit mehr als 45 Jahren in Berlin

Seit 1969 ist der Berliner Standort Stammwerk für BMW Motorräder und blickt damit auf mehr als 45 Jahre Produktionshistorie zurück. 2015 erreichte das Werk eine Rekordjahresproduktion von über 130.000 Fahrzeugen. In Spitzenzeiten rollt alle 76 Sekunden ein Motorrad vom Band, insgesamt sind es bis zu 720 Einheiten am Tag. Das Berliner Werk ist das weltweit einzige Vollwerk der BMW Group für Motorräder, Scooter und Komponenten. Innerhalb des bestehenden internationalen Netzwerkes mit Produktionsstandorten in Brasilien, Thailand und Indien agiert der Standort Berlin als Leitwerk und bildet das starke Rückgrat der weltweiten BMW Motorradproduktion.