MINI John Cooper Works GP

17.2.2021 München. Er beschleunigt in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h. Der MINI John Cooper Works GP (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 167 g/km) ist das schnellste Modell der britischen Premium-Marke, das jemals eine Straßenzulassung erhielt.

Und diese gilt natürlich auch im Winter. Aus diesem Grund werden jetzt speziell für den Extremsportler konzipierte Winterreifen angeboten.

Die vom Reifenhersteller Hankook entwickelten Ultra-High-Performance-Reifen für die kalte Jahreszeit bieten ideale Voraussetzungen, um auch auf verschneiten Pisten die überragende Kraft des MINI John Cooper Works GP und das damit verbundene Race Feeling zu genießen.

Ebenso wie die speziell auf den MINI John Cooper Works GP zugeschnittenen Sommerreifen der Kategorie Ultra Ultra High Performance liefert der Hersteller Hankook auch die Bereifung für die kalte Jahreszeit als Erstausrüster.

Für den Top-Sportler stehen die Reifen vom Typ Winter i*cept evo 2 im Format 195/45 R18 87H XL zur Verfügung. Aufgezogen werden sie auf modellspezifische, 18 Zoll große John Cooper Works Leichtmetallräder. Mit dieser Kombination sind markentypische Agilität und präzise Handlingeigenschaften unter den besonders anspruchsvollen Fahrbahnbedingungen bei winterlicher Witterung gewährleistet.

Insbesondere werden mithilfe eines asymmetrischen Profildesigns mit speziell ausgeformten Lamellen und Rillen auch auf schneebedeckten Straßen sowohl die Traktion als auch das Bremsvermögen optimiert.

Mit dem verstärkten Grip seiner Winterbereifung ist der in einer Kleinserie von lediglich 3 000 Exemplaren produzierte MINI John Cooper Works GP für Ausflüge durch verschneite Landschaften bestens gerüstet. Weder festgefahrene Schneedecken noch vereiste Streckenabschnitte oder durch Tauwetter verursachte Fahrbahnnässe halten den Extrem-Sportler in seinem unwiderstehlichen Vorwärtsdrang auf.

Die modellspezifischen Winterreifen bilden dabei die ideale Ergänzung zu der mit dem Rennsport-Knowhow von John Cooper Works perfekt auf die hohe Motorleistung abgestimmten Fahrwerkstechnik und den präzise agierenden Fahrwerksregelsystemen. So wird die Traktion bei sportlichen Spurtmanövern aus dem Stand heraus ebenso optimiert wie die Fahrstabilität in schnell durchfahrenen Kurven.

Der MINI John Cooper Works GP hebt das Performance-Erlebnis in einem Premium-Kleinwagen auf ein ganz neues Niveau. Sein 2,0 Liter großer Vierzylinder-Motor mit MINI TwinPower Turbo Technologie entwickelt eine Höchstleistung von 225 kW/306 PS sowie ein maximales Drehmoment von 450 Nm.

An die mit den modellspezifischen Ultra-High-Performance-Winterreifen bestückten Vorderräder gelangt die geballte Kraft über ein 8-Gang Steptronic Getriebe, das mit einer integrierten Differenzialsperre dafür sorgt, dass das Antriebsmoment verlustfrei in begeisternde Performance umgesetzt wird.

Die mechanische Differenzialsperre ist mit dem Fahrstabilitätssystem DSC (Dynamische Stabilitäts Control) vernetzt und wirkt als Quersperre zur Reduzierung der Drehzahldifferenz zwischen dem rechten und dem linken Vorderrad. Unter Lastanforderung kann dabei eine Sperrwirkung von bis zu 31 Prozent erzeugt werden.

Auch bei unterschiedlichen Fahrbahnreibwerten wirkt die Differenzialsperre einem Traktionsverlust entgegen. Dazu leitet sie einen höheren Anteil des Antriebsmoments an das Rad mit der besseren Haftung. Dadurch wird die Tendenz zum Unter- oder Übersteuern frühzeitig unterbunden.

Von den optimierten Grip-Eigenschaften der Winterreifen profitiert auch die Wirksamkeit der Sportbremsanlage des MINI John Cooper Works GP. Sie umfasst Vier-Kolben-Festsattel-Scheibenbremsen an den Vorderrädern sowie Ein-Kolben Faustsattel-Scheibenbremsen an den Hinterrädern.

Der MINI John Cooper Works GP ist nicht nur eine in limitierter Auflage gefertigte Rarität mit Rennsport-Genen, sein Dachspoiler mit Doppelflügel-Kontur und seine Radlaufblenden aus Carbon mit matter CFK-Sichtoptik-Lackierung und individueller Nummerierung machen ihn auch zu einer faszinierenden Ausnahmeerscheinung.

Dank der neuen Winterbereifung gibt es für den extrem sportlichen Blickfang im Modellprogramm von MINI nun keinen Grund mehr, die kalte Jahreszeit in der Garage zu verbringen.

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und Reichweite werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Sie beziehen sich auf Fahrzeuge auf dem Automobilmarkt in Deutschland. Bei Spannbreiten berücksichtigen die Angaben im NEFZ Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP die Auswirkungen jeglicher Sonderausstattung.

Alle Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden gegebenenfalls auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie gegebenenfalls für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte zugrunde gelegt. Weitere Informationen zu den Messverfahren WLTP und NEFZ sind auch unter www.bmw.de/wltp zu finden.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.

MINI John Cooper Works GP (Quelle: MINI)

Schreibe einen Kommentar