Nissan Ariya mit erstaunlicher Aerodynamik

25.2.2021. Nissan feilt an seinem bis dato aerodynamisch effizientesten Crossover-Modell: Der vollelektrische Nissan Ariya, der im weiteren Jahresverlauf auf den Markt rollt, soll einen ausgezeichneten Luftwiderstandsbeiwert von 0,297* aufweisen.

Basierend auf seiner bis 2007 zurückreichenden Erfahrung mit Crossovern und der technischen Expertise mit Elektroautos, beweist Nissan viel Liebe zum Detail – auch und gerade beim Design:

Von den präzise geformten Karosserielinien bis hin zu den strategisch platzierten Luftkanälen wurde jedes Element des Ariya bis ins kleinste Detail analysiert und ausgearbeitet, um die Langstreckentauglichkeit des Coupé-Crossovers zu optimieren. Das Ziel ist eine nochmals höhere Reichweite.

„Nach der offiziellen Homologation des Nissan Ariya erwarten wir mehr Reichweite als jene 500 Kilometer, die wir bei der Weltpremiere 2020 bekanntgegeben haben. Dadurch können Fahrer noch längere Strecken mit einer einzigen Akkuladung in Angriff nehmen“, erklärt Marco Fioravanti, Vice President Product Planning bei Nissan in Europa.

Aerodynamik bei E-Fahrzeugen entscheidend

Der flache Unterboden minimiert den Luftwiderstand und trägt zugleich zu einem stabilen und berechenbaren Fahrverhalten bei.

Auch der ausgeklügelte intelligente aerodynamische Schild an der Front und die klaren Karosserielinien reduzieren den Luftwiderstand. Das Ergebnis ist eine optimale Mischung aus klarem Stil und aerodynamischer Leistung.

„Mit der wachsenden Beliebtheit der Elektromobilität werden aerodynamische Tests noch wichtiger. Die Aerodynamik von Elektroautos steht in direktem Zusammenhang damit, wie effizient das Fahrzeug unterwegs ist: Weniger Luftwiderstand und bessere Fahrstabilität ermöglichen es dem Kunden, längere Strecken zu fahren, bevor er sein Fahrzeug wieder aufladen muss“, so Sarwar Ahmed, Aerodynamik-Ingenieur bei Nissan Europe.

Internationale Expertise kombiniert

Verantwortlich für das aerodynamische Feintuning ist ein internationales Ingenieursteam. „Der Nissan Ariya ist das Ergebnis einer globalen Kraftanstrengung“, freut sich Helen Perry, Chief Marketing Managerin für Elektro-Pkw & Infrastruktur bei Nissan Europe.

„Gemeinsam haben wir daran gearbeitet, dem Ariya neue kreative aerodynamische Eigenschaften zu verleihen, die in Kombination mit seiner starken Leistung, den vernetzten Technologien und dem markanten EV-Design die Erwartungen unserer Kunden erfüllen werden.“

Eindrücke vom aerodynamischen Feintuning des Ariya liefert ein YouTube-Video.

Wer keine Neuigkeiten zum neuen Crossover-Coupé verpassen möchte, kann sich für den Newsletter registrieren. Europaweit haben bereits 27.000 Interessenten hiervon schon Gebrauch gemacht.

* Vorläufige Angaben, vorbehaltlich endgültiger interner Tests und Homologation

Nissan feilt an seinem bis dato aerodynamisch effizientesten Crossover-Modell: Der vollelektrische Nissan Ariya, der im weiteren Jahresverlauf auf den Markt rollt, soll einen ausgezeichneten Luftwiderstandsbeiwert von 0,297 (vorläufige Angaben, vorbehaltlich endgültiger interner Tests und Homologation) aufweisen. (Quelle: Nissan)

Schreibe einen Kommentar