Opel-Azubis sind Landesbeste 2014

7.10.2014 Rüsselsheim. Auszubildende von Opel gehören zu den Besten – in der Region und darüber hinaus. Auch in diesem Jahr wurden von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt wieder zahlreiche Opel-Azubis für ihre herausragenden Leistungen geehrt. Hannes Jirasek (23) und Georg Kriener (22) haben ihre Ausbildung als Kraftfahrzeugmechatroniker beziehungsweise Elektroniker für Betriebstechnik sogar als Beste ihres Jahrgangs in ganz Hessen abgeschlossen. Zudem zeichnete die IHK weitere acht Jugendliche aus, die ihre Ausbildung bei der Adam Opel AG besonders gut absolviert haben.

Die IHK ehrt alljährlich die besten Auszubildenden für ihre hervorragenden Leistungen in den Sommer- und Winterabschlussprüfungen. In einer Feierstunde im Darmstädter Kongresszentrum Darmstadtium wurden diesmal rund 140 junge Menschen ausgezeichnet. Mit zehn Geehrten war Opel wieder einmal unter den erfolgreichsten Unternehmen.

„Wie vielfältig die Ausbildungsmöglichkeiten bei Opel sind, zeigen die zehn IHK-Besten und die zwei Landesbesten mit gleich sieben verschiedenen Lehrberufen“, sagt Stephan Menke, Ausbildungsleiter der Adam Opel AG. „Das hervorragende Abschneiden unserer Azubis ist zudem ein Beleg für die hohe Qualität unserer Ausbildung über alle Berufsgruppen hinweg“.

Das Spektrum der Ausbildungsberufe der Geehrten könnte breiter kaum sein: Ausgezeichnet wurden Industriekaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation, Kraftfahrzeugmechatroniker, Fahrzeuginnenausstatter, technische Modellbauer, Elektroniker für Betriebstechnik und Mechatroniker.

Für drei der geehrten Opel-Azubis geht das Lernen auch nach abgeschlossener Berufsausbildung weiter: Sie werden in eineinhalb Jahren ihren Bachelor-Abschluss in den Studiengängen Systems Engineering, Elektrotechnik beziehungsweise Betriebswirtschaft machen. Mit dem kooperativen Studium bietet Opel die Möglichkeit, eine praxisbezogene Ausbildung im Unternehmen mit einem vertiefenden Studium an ausgewählten Hochschulen zu kombinieren.

Die Adam Opel AG ist einer der größten Ausbildungsbetriebe Deutschlands und bietet rund 20 Ausbildungs- und Studiengänge. Jahr für Jahr bildet das Automobilunternehmen rund 800 Schulabgänger sowohl in technischen Berufen als auch im kaufmännischen Bereich aus. Hinzu kommen 80 junge Menschen, die aktuell ein kooperatives Studium absolvieren. Alleine zum 1. September dieses Jahres begannen an den deutschen Opel-Standorten 245 Nachwuchskräfte ihre Ausbildung.

Interessante und spannende Einblicke in den Alltag der Opel-Berufsausbildung gibt es auf der Facebook-Seite Ausbildung@Opel. Sie wurde 2013 vom Bewerberportal „Karrierebibel.de“ zur besten Karriereseite der Automobilindustrie gekürt. Unter www.ausbildung-opel.de gibt es Informationen zu den angebotenen Berufen und den Link zur Online-Bewerbung.

Die Landesbesten von Opel (in alphabetischer Reihenfolge):

Hannes Jirasek, Kraftfahrzeugmechatroniker

Georg Kriener, Elektroniker für Betriebstechnik

Die Besten der IHK Darmstadt von Opel (in alphabetischer Reihenfolge):

Stefanie Duinker, Technische Modellbauerin

Fabian Filber, Fahrzeuginnenausstatter

Markus Grandjean, Mechatroniker

Hannes Jirasek, Kraftfahrzeugmechatroniker

Stefanie Klenke, Fahrzeuginnenausstatterin

Dominic Kraft, Industriekaufmann

Georg Kriener, Elektroniker für Betriebstechnik

Markus Nehrbass, Kraftfahrzeugmechatroniker

Alexandra Sattler, Kauffrau für Bürokommunikation

David Schirra, Mechatroniker