Opel-Marktanteil 2013 auf sieben Prozent gesteigert

7.1.2014 Rüsselsheim. Opel blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück: Das Traditionsunternehmen hat seinen Marktanteil in ganz Europa und im Heimatmarkt Deutschland nicht nur stabilisiert, sondern sogar leicht ausgebaut.

In Gesamteuropa kam Opel zusammen mit der Schwestermarke Vauxhall nach vorläufigen Zahlen auf einen Marktanteil von 5,61 Prozent gegenüber 5,59 Prozent im Vorjahr.

In Deutschland hat Opel seinen Marktanteil laut Angaben des Kraftfahrtbundesamtes von 6,9 auf 7,0 Prozent gesteigert. „Unsere Modelloffensive trägt erste Früchte. Bei Opel stehen die Weichen wieder auf Wachstum“, sagt Opel-Vertriebsvorstand Peter Christian Küspert.

Für Schwung sorgten unter anderem die Neuheiten im Modell-Portfolio: „Der ADAM – unser Lifestyle-Flitzer aus Eisenach – hat unsere Erwartungen mit 21.000 Verkäufen spürbar übertroffen“, erläutert Küspert. Zudem hat der Opel Mokka – der einzige SUV einer deutschen Marke in seinem Segment – allein in Deutschland in seinem ersten vollen Verkaufsjahr rund 20.000 Käufer gefunden.

Auch die Klassiker im Opel-Portfolio haben zum Erfolg beigetragen: Der Opel Meriva belegt den ersten Platz in seinem Segment. Opel Corsa, Astra und Insignia liegen in ihren Segmenten unter den Volumenherstellern jeweils auf dem zweiten Platz.