Opel übertrifft bereits im Mai Absatzzuwachs aus dem Gesamtjahr 2015

9.6.2016 Rüsselsheim. Opel setzt seinen Erfolgskurs in Europa fort: Im Mai stiegen die Verkäufe um knapp 12 Prozent auf gut 102.600 Autos. In den ersten fünf Monaten des Jahres lag das europaweite Volumenplus sogar bei fast 38.500 Einheiten (gut 8 Prozent) – damit wuchs Opel bei den Stückzahlen bereits nach fünf Monaten stärker als im gesamten Kalenderjahr 2015.

Sowohl im Mai als auch im kumulierten Zeitraum konnte Opel stärker zulegen als der europäische Gesamtfahrzeugmarkt, der per Mai einen Zuwachs von lediglich 6,8 Prozent verbuchte. Der Opel-Marktanteil legte im bisherigen Jahresverlauf damit um knapp 0,1 Prozentpunkte auf fast 5,9 Prozent zu.

Von Januar bis Mai verbuchte Opel ein Zulassungsplus in 18 europäischen Märkten. Den Marktanteil konnte die Marke mit dem Blitz im Mai in 15 europäischen Ländern ausbauen.

„Das starke Wachstum resultiert aus unserer jungen, attraktiven Modellpalette. Wichtiger Erfolgsgarant ist unser neuer Astra, für den europaweit mittlerweile bereits mehr als 200.000 Bestellungen vorliegen. Mit dem neuen Mokka X, der seit einigen Tagen bestellbar ist, werden wir auch die Erfolgsgeschichte des Shootingstars Mokka fortschreiben. Wir sind auf einem guten Weg“, sagt Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert.

Die starke Entwicklung bei Opel im bisherigen Jahresverlauf resultiert vor allem aus der hohen Nachfrage nach dem neuen Astra. Europas „Auto des Jahres 2016“ wurde im Zeitraum Januar bis Mai mehr als 113.500 Mal verkauft. Ein Plus von knapp 22 Prozent. Wie gut die Modellpalette von Opel insgesamt ankommt, belegen auch die aktuellen Bestelleingänge. Der aktuelle Opel Corsa wurde mittlerweile europaweit mehr als 500.000 Mal bestellt, der Lifestyle-Stadtflitzer ADAM über 200.000 Mal und das kompakte Erfolgs-SUV Mokka schon 580.000 Mal.