Peter Oberndorfer neuer Leiter der Audi-Produktkommunikation

8.6.2016. Die Führungsmannschaft der Audi-Produktkommunikation stellt sich in Teilen neu auf: Peter Oberndorfer übernimmt zum 1. Juli die Gesamtverantwortung für die Kommunikation der Produkt- und Technikthemen, zu denen auch Motorsport zählt. Oberndorfers Vorgänger Stefan Moser wechselt als Leiter in die Kommunikation des Motorsports. Jürgen Pippig, der diese Abteilung bisher führte, wird künftig als Koordinator für Motorpublizistik die Sonderpublikationen der Audi-Kommunikation verantworten.

Toni Melfi, Leiter der Kommunikation der AUDI AG: „Mit dieser Neuformierung stärken wir die Schlagkraft der Produktkommunikation und stellen uns bestmöglich auf.“ Zu dieser Führungsmannschaft gehören unverändert Udo Rügheimer, der innerhalb des Bereichs Produktkommunikation die Abteilung Modellreihen, Innovation und Technologie leitet und Albrecht Trautzburg, der für die Testwagenverwaltung und die Redaktion der Pressematerialien verantwortlich ist. Chef vom Dienst innerhalb der Audi-Produktkommunikation bleibt Guido Stalmann.

Peter Oberndorfer

Peter Oberndorfer

Peter Oberndorfer begann seine berufliche Laufbahn 1982 als Automobiljournalist bei der Auto Zeitung in Köln. Zwischen 1988 und 1991 war er Profi-Werksfahrer in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft. Danach kehrte er in den Journalismus zurück. 2003 trat er in die AUDI AG ein und war dort unter anderem zehn Jahre in der Technischen Entwicklung als Leiter für das Benchmarking von Fahrzeugprojekten verantwortlich. In dieser Funktion brachte er die gewonnenen Erkenntnisse in die Fahrzeugentwicklung ein.

Stefan Moser, der die Produktkommunikation seit 2014 verantwortete, übernimmt die Abteilung Kommunikation Motorsport. Damit arbeitet der ehemalige Journalist und Motorsport-Kommentator wieder in einem Bereich, den er bereits bei der Marke Volkswagen erfolgreich verantwortet hatte.

Jürgen Pippig, seit 2005 Leiter der Motorsportkommunikation und gleichzeitig Vorstandsmitglied in der ITR (der Dachorganisation der DTM), knüpft in seiner neuen Funktion ebenfalls an eine frühere erfolgreiche berufliche Station an – er war von 1984 bis Ende 1997 bei der Porsche AG für das Kundenmagazin Christophorus verantwortlich.