Renault ZOE ist „Restwertriese 2023”

18.7.2019. Der Renault ZOE1 bleibt weiter das wertstabilste Elektrofahrzeug auf dem Markt und erhält zum dritten Mal in Folge den Titel „Restwertriese”.

Laut der aktuellen Erhebung von „bähr & fess forecasts” im Auftrag von „Focus Online” wird der rein batteriebetriebene Fünftürer in vier Jahren in der Klasse der Elektrofahrzeuge den niedrigsten Wertverlust in Euro verzeichnen.

Nach Einschätzung der Analysten von „bähr & fess forecasts” erzielt der ZOE 2023 beim Wiederverkauf noch 7.774 Euro. Dies entspricht einem Wertverlust von 14.126 Euro und einem Restwert von 35,5 Prozent des aktuellen Neupreises. In Deutschland war der Renault ZOE 2018 mit insgesamt 6.400 Neuzulassungen das meistgefragte Elektromodell. Vom Marktstart im Jahr 2013 bis heute verkaufte sich der rein elektrische Kompaktwagen in Deutschland bereits über 23.000 Mal.

Das renommierte Marktforschungsinstitut bähr & fess forecasts untersucht im halbjährlichen Rhythmus den Restwert von Gebrauchtwagen. Für die Studie im Auftrag von Focus Online listete das Unternehmen die Neuwagen auf, die bei einem Verkauf im Frühjahr 2023 den geringsten Wertverlust erwarten lassen.

Der neue Renault ZOE (Foto: Renault)

1 Renault ZOE Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 17,9-15,9; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km*; Effizienzklasse A+*. Erfüllt heute bereits die zukünftigen Standards der Energieeffizienzklasse A+++** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem ”Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der bei allen Renault Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.