Volkswagen hat in 2016 bis Ende Mai weltweit 2,43 Millionen Pkw geliefert

17.6.2016. Volkswagen hat in 2016 bis Ende Mai weltweit 2,43 Millionen Pkw an Kunden übergeben und damit die Auslieferungen nahezu auf Vorjahresniveau (2,48 Mio. Fzg.) gehalten. Im Mai wurden 495.900 Einheiten ausgeliefert, nach 499.500 Einheiten im Vorjahresmonat.

Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand erläutert: „Im Mai liegen unsere weltweiten Auslieferungen auf dem Niveau von 2015. Die Marke Volkswagen Pkw hat in China weiteres Wachstum erzielt, die Verkäufe in Europa liegen stabil auf Vorjahresniveau. Der Verkaufsstart des neuen Tiguan in Europa ist erfolgreich verlaufen – er ist der Taktgeber für die kommenden Monate.”

Die verschiedenen Regionen der Welt entwickelten sich im Mai 2016 unterschiedlich. In Gesamteuropa wurden in diesem Zeitraum 148.100 Fahrzeuge ausgeliefert, das entspricht einer Steigerung zum Vorjahr um 1,6 Prozent. Trotz leicht rückläufiger Verkäufe im Heimatmarkt Deutschland ( 5,8 Prozent) hat die Region Westeuropa im Mai 129.400 Fahrzeuge an Kunden übergeben und damit den Vorjahreswert leicht übertroffen (+0,4 Prozent). Der Tiguan konnte per Ende Mai 2016 in Westeuropa bereits über 49.000 Aufträge generieren.

Stackmann ergänzt: „Der Diesel-Rückruf ist erfolgreich angelaufen und umfasst inzwischen die wesentlichen Modelle Golf, Tiguan und Passat. Unabhängige Marktstudien bestätigen zudem, dass die Restwerte unserer Fahrzeuge in Europa stabil bleiben.”

Die Region Zentral- und Osteuropa entwickelt sich weiter stark. Hier wurden im Einzelmonat Mai 18.700 Auslieferungen erzielt, das entspricht einer Steigerung von 11,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der russische Markt zeigte sich im Mai erstmals in 2016 stabil zum Vorjahr mit einer leichten Steigerung von +0,3%. Polen, Tschechien und Ungarn waren darüber hinaus die Wachstumstreiber in dieser Region.

Die Region Nordamerika setzte von Januar bis Mai 229.800 Fahrzeuge ab, dies entspricht einem Rückgang um 4,8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auf die USA entfielen davon 125.200 Fahrzeuge, das sind 13,1% weniger als ein Jahr zuvor. Deutlich positiver entwickelte sich dagegen der mexikanische Markt, wo im Mai bereits den vierten Monat in Folge ein Verkaufsrekord erzielt wurde. Der allgemeinen Marktschwäche in Südamerika konnte sich die Marke Volkswagen Pkw nicht entziehen. Die Auslieferungen sanken dort bis Ende Mai gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich auf 150.800 Fahrzeuge.

In Asien wurde insbesondere im Markt China erneut eine starke Performance erzielt. Im Mai betrugen die Auslieferungen 232.400 Fahrzeuge, dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 5,7%. Im Zeitraum Januar bis Mai wurde mit 1.171.800 Verkäufen ein neuer Auslieferungsrekord im Reich der Mitte aufgestellt.