xXx-Performance Tuning – Audi R8 4.2 FSI quattro Biturbo

xXx-Performance Tuning – Audi R8 4.2 FSI quattro Biturbo

28.11.2013. Keine Frage: Mit dem R8 hat Audi einen veritablen Sportwagen auf die Räder gestellt, der sich vor der Konkurrenz aus Stuttgart, München oder auch Maranello weder optisch noch fahrdynamisch verstecken muss.

Einzig der frei saugende 4,2-Liter-V8-Motor des „kleinen“ R8 geht nicht so kraftvoll zu Werke, wie man es gerne hätte. 420 PS und 430 Nm Drehmoment sind heutzutage eben nicht mehr die Welt und treiben den R8 weniger souverän an, als es sein überaus dynamisches Äußeres vermuten lässt.

So müssen Performance-Fans dann schon auf die deutlich kraftvollere aber auch entsprechend teurere V10-Version des R8 umsteigen – oder sich nach einem Tuning-Upgrade für die „Einstiegsmotorisierung“ umsehen.

Gemeinsam haben xXx-Performance aus Bochum und Chiptrick technologies aus Wuppertal in diesem Sinne nun das hier gezeigte Audi R8-Projektfahrzeug auf die Räder gestellt, das eindrucksvoll unterstreicht, welche Power sich auch aus dem 4.2 FSI-Triebwerk herauskitzeln lässt. Dazu entwickelte Chiptrick ein hauseigenes Biturbo-System, das den V8 mit gleich zwei speziell konstruierten Garrett-Turboladern und maßgeschneiderten Ladeluftkühlern zwangsbeatmet und darüber hinaus unter anderem eine Hochdruck-Benzinpumpe sowie leistungsfähigere Einspritzdüsen beinhaltet.

Die Abdeckungen der Ladeluftkühler sind wahlweise in Rot, Schwarz oder Carbonoptik erhältlich. Für die fachgerechte Entsorgung der heißen Verbrennungsabgase ist ferner eine eigens entwickelte Abgasanlage mit Cross-X-Pipe und Klappensteuerung an Bord, die alle Tonarten und Lautstärke-Level vom dezenten Piano bis hin zu ungehemmtem Fortissimo beherrscht. Mit dem sequentiellen R tronic-6-Gang-Schaltgetriebe ausgerüstete Fahrzeuge werden zudem mit einer an die neuen Gegebenheiten angepassten Getriebesoftware ausgerüstet.

Je nach Kundenwunsch ist das Biturbo-System in drei Leistungsstufen erhältlich: In der Stufe 1 steigt die Leistung des R8 4.2 FSI von 420 auf 590 PS, das Drehmoment legt von 430 auf satte 660 Nm zu. Bereits in diese Konfiguration stellt der Turbo-R8 seinen großen Serienbruder R8 5.2 FSI quattro (525-550 PS / 530-540 Nm) locker in den Schatten. Die mittlere Turbo-Ausbaustufe verfügt dann über 640 PS sowie 675 Nm und die derzeitige Top-Version entfacht satte 707 PS und mächtige 809 Nm. In seiner größten Ausbaustufe katapultiert sich der Biturbo-R8 in nur 3,6 Sekunden auf 100 km/h – eine glatte Sekunde schneller als das Serienfahrzeug.

Die 200 km/h-Marke fällt nach 10,6 Sekunden und nur 15,8 weitere Sekunden später durchbricht die Tachonadel auch die 300 km/h-Markierung. Erst bei 313 km/h setzt die Elektronik dem Vortrieb ein Ende. Trotz des immensen Power-Zuwachses legten Chiptrick und xXx-Performance bei der Entwicklung der Turbo-Technik besonderes Augenmerk auf eine gute Fahrbarkeit sowie Alltagstauglichkeit und Haltbarkeit des gesamten Systems. Das Biturbo-System wird ab sofort in Kleinserie gefertigt und ist bei den Kooperationspartnern erhältlich. Für die Leistungsstufen 1 und 2 gab sogar der TÜV seinen Segen, während die Stufe 3 lediglich als Export-Version erhältlich ist.

Doch Längsdynamik ist natürlich nicht alles: Auch Optik und Querdynamik müssen stimmen! Um diese Punkte kümmerte sich xXx-Performance. In den Kotflügeln des mit magnetic ride-Fahrwerk ausgerüsteten Audi R8 rotieren nun Oxigin 14 Oxrock-Felgen in den XXL-Dimensionen 8,5×20 und 11×20 Zoll, deren tief gezogene Felgenbetten reichlich Platz für eine weiße Folienveredelung bieten. Trotz des quattro-Allradantriebs haben die aufgezogenen Pneus der Dimensionen 235/30R20 und 295/25R20 bei Vollgas alle Hände voll zu tun, die Kraft des Biturbo-R8 ohne Haftungsverlust auf den Asphalt zu übertragen.

Die ausladenden Sideblades vom großen V10-Bruder verleihen dem Achtzylinder-R8 nicht nur einen zusätzlichen Optik-Kick sondern tragen auch dem signifikant gestiegenen Kühlluft-Bedarf des aufgeladenen Triebwerks Rechnung. Während die Sideblades am hier abgebildeten Fahrzeug im Carbon-Look foliert wurden, sind sie optional auch in Echtcarbon erhältlich. Aus Kohlefaser bestehen auch die Frontspoilerlippe und die ins Heck eingesetzten Finnen.

Übrigens: xXx-Performance und Chiptrick bieten ihre dreistufigen Biturbo-Umbauten auch für den „großen“ R8 mit V10-Motor sowie den technisch eng verwandten Lamborghini Gallardo an. Diese High-Performance-Sportwagen werden mit der doppelten Zwangsbeatmung endgültig zu vierrädrigen Monstern: Je nach Leistungsstufe stehen zwischen 850 und 1.200 PS bereit, die R8 und Gallardo dann in den Olymp der Supersportwagen aufsteigen lassen.

Alle weiteren Fakten sowie Preis- und Lieferinformationen gibt es direkt bei:

xXx-Performance
Kabeisemannsweg 10
D-44793 Bochum
Tel.: 0049 234 / 53 09 05 54
Fax: 0049 234 / 53 090 553
www.xxx-performance.de
E-Mail: info@xxx-performance.de