Volkswagen Mitarbeiter unterstützen Wolfsburger Lebenshilfe mit 25.000 Euro für die Anschaffung eines Crafter

oziale Einrichtung wird Fahrzeug für Auslieferung der Mittagessen und den Werkstattbetrieb nutzen

9.1.2014. Die Volkswagen Mitarbeiter am Standort Wolfsburg unterstützen die Wolfsburger Lebenshilfe mit 25.000 Euro aus der Belegschaftsspende. Die soziale Einrichtung verwendet das Geld für die Anschaffung eines Volks

wagen Crafter. Sie wird das Fahrzeug für den Werkstattbetrieb und den Transport der Mittagessen einsetzen. Den symbolischen Scheck übergaben gestern der Betriebsratsvorsitzende des Werks Wolfsburg, Bernd Osterloh, und der Leiter Personal Volkswagen Werk Wolfsburg, Jörg Maszutt.

Der Geschäftsführer der Lebenshilfe, Marcus Weinreich, sagte: „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung, denn der Crafter ist mit seiner umfangreichen Ausstattung genau das Fahrzeug, das wir brauchen. Dank der Haltevorrichtungen können wir mittags die Essensbehälter aus der Zentralküche zu unseren Standorten bringen. Darüber hinaus werden wir den Crafter nutzen, um Material von unseren Werkstätten zu unseren Kunden zu transportieren.”

Osterloh betonte: „Die Kolleginnen und Kollegen unterstützen die Lebenshilfe gern dabei, Menschen mit Behinderungen ins Berufsleben einzubinden und ihre Stärken zu fördern. Gegenseitiger Respekt und Entwicklungschancen für jeden Einzelnen sind Werte, die wir bei Volkswagen leben.”

Maszutt sagte: „In den Werkstätten der Lebenshilfe beweisen Menschen mit Behinderungen ihr handwerkliches Geschick. Sie stellen Produkte von hoher Qualität her und bauen so Selbstvertrauen auf. Volkswagen vergibt regelmäßig Aufträge an die Lebenshilfe, um diese wichtige Arbeit zu fördern.”

Die Lebenshilfe Wolfsburg beschäftigt an zwei Werkstattstandorten rund 550 Menschen mit unterschiedlichen Handikaps. Zudem betreibt sie einen heilpädagogischen Kindergarten an zwei Standorten und verfügt über mehrere stationäre Wohnangebote.

Belegschaftsspende 2013
Die Mitarbeiter von Volkswagen am Standort Wolfsburg haben 2013 die Rekordsumme von rund 419.000 (Vorjahr: 410.000) Euro als Belegschaftsspende gesammelt. Sie kommt 47 sozialen Einrichtungen und karitativen Organisationen in Wolfsburg sowie in den Landkreisen Börde (Sachsen-Anhalt), Gifhorn, Helmstedt, Peine, Uelzen und Wolfenbüttel zu Gute.